• header-1600x400-01.jpg
  • Betrieb_Instandhaltung_02_1600x400px.jpg

Kurzfristig oder weitsichtig?

Marcel Baumer engagiert sich für die Entwicklung des Areals St. Fiden-Heiligkreuz in St. Gallen.

Am ImmoTable Wirtschaftsraum Nordostschweiz in St. Gallen hat Marcel Baumer Einblick in die Ideen gegeben, die für das Areal St. Fiden-Heiligkreuz vorliegen. Dabei ging er auf die Vorteile von St. Gallen als Wirtschaftsstandort ein und erläuterte die Forderungen der Wirtschaft an das Areal im Osten der Stadt:

  • Schaffung einer starken Querachse über den Geleisen mit Überbauungen für Arbeit und Wohnen
  • Aufbau eines Hightech-Clusters
  • Konsequente Verzahnung von Bahnhof und Autobahnanschluss A1 St.Fiden zu einer neuen Mobilitätsdrehscheibe
  • Verbesserung der Wohnsituation für die Quartiere

Marcel Baumer, der selber Mitglied des Begleitgremiums der Testplanung ist, welche die Gestaltung des Areals im Sinne des Wirtschaftsstandorts St. Gallen vorantreibt, fasst zusammen: Insgesamt zeigt sich ein sehr hohes Entwicklungspotenzial im Kerngebiet rund um das Gebiet des Bahnhofs St. Fiden. Auch die Überdeckung der Autobahn A1 ist ein Thema, diese wird zurzeit geprüft. St. Gallen ist attraktiv und wächst. Die Bedeutung der Stadt als Arbeitsmarkt steigt, insbesondere im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie im Bereich Medtech/Hightech. Die Entwicklung des Areals im Sinne der Wirtschaftsregion ist somit zukunftsträchtig und wird den Wirtschaftsstandort St. Gallen positiv beeinflussen.